Ralf Mitschke
20. September 2019Ralf Mitschke
tourdersinne

tourdersinne im Kloster Wiblingen

Im Mai 2019 ging es mit der tourdersinne auf große Fahrt!

Mit insgesamt 32 Exponaten – und damit der kompletten Wanderausstellung – im Gepäck machte sich das 6-köpfige Team auf den Weg ins idyllisch gelegene Kloster Wiblingen südlich von Ulm.

Vor Ort präsentierte sich die tourdersinne zum ersten Mal in mit Stuck verzierten Sälen unter dem Motto „Sinne erleben“ im Rahmen des 50-jährigen Jubiläums der Akademie für Gesundheitsberufe.

Beim Rundgang durch die geschichtsträchtigen Räume des Klosters konnten die Besucher auch eines unserer beliebtesten Exponate bestaunen. Wieso ist es uns möglich, trotz verbundenen Augen die Richtung eines Geräusches zu erkennen? Das Exponat „Richtungshören“ gibt Antworten…

Exponat Richtungshören

Nach zwei intensiven Aufbautagen wurde unser Team reichlich belohnt – der Direktor der Akademie, Apl. Prof. Dr. Karl-Heinz Tomaschko lud zu einer spannenden Führung durch die mysteriösen Gänge des Klosters, bei der es neben dem prunkvollen Bibliothekssaal im Stil des Rokokos auch eine Miniaturausführung des Klosters aus 1,2 Millionen Legosteinen zu bestaunen gab.

Und auch die Besucherzahlen der Ausstellung sprechen für sich: während der zweiwöchigen Wanderausstellung begaben sich über 1750 Besucher auf die spannende Reise in die Welt der Sinnestäuschungen.

Auf dem Beuchet-Stuhl hat sogar das komplette tourdersinne-Team Platz!